Alle2017.jpgBrune940.jpgHaus940.jpgJF2016.jpgLev940400.jpgLeveste.jpgMZH940.jpgOF940400.jpg

Willkommen!

 

Webbanner 155x55
 

 

Aktuelle News zu Einsätzen, Übungsdiensten und vielem mehr erfährst du jetzt direkt hier auf unserer Startseite.

 

 

Geschichte

Die Pläne, in Velber ein neues Feuerwehrhaus zu bauen sind nicht neu: Nachdem im Jahre 1972 durch die Übernahme eines alten LF8 von der Berufsfeuerwehr Hannover zwei Fahrzeugstellplätze benötigt wurden gab es erste Ideen für einen Neubau im Bereich des damaligen Baugebietes „Immenkamp“ (1). Geplant war in diesem Gerätehaus sogar eine „Dienstwohnung“ für den Gerätewart unterzubringen. Allerdings kamen diese Pläne nicht über das Stadium einer guten Idee hinaus, der als Übergangslösung gedachte Stellplatz in der ehemaligen Bäckerei im Westerwinkel wurde zum "Dauerzustand".

Ortsplan

Bis Mitte der 1980er Jahre verlor das Projekt „Gerätehaus“ an Bedeutung, bis die Erschließung des Baugebietes „Am Kirchfeld“ anstand. Hier sollte ein gemeinsamer Komplex mit Mehrzweckhalle, Kindergarten und Feuerwehr entstehen (2). Auf Grund zahlreicher Einwände von verschiedenen Seiten, unter anderem gab es damals die Meinung, dass ein Gerätehaus in dieser Randlage nicht sinnvoll wäre, konnte der Bau an dieser Stelle allerdings nicht verwirklicht werden.


In den Folgejahren gab es immer wieder Diskussionen über verschiedene neue Standorte (3 – 6), die aber bei näherer Betrachtung, sei es wegen ihrer zu geringen Grundstücksgröße oder geänderter Bauvorschriften nie umgesetzt werden konnten. Erst Ende der 1990er Jahre mit der Erschließung des Baugebietes „Rübenkamp“ – heute „Bornstraße“- wurden die Pläne für ein neues Feuerwehrhaus in Velber wieder konkret.

Eine ca. 1000m² große Fläche an der Ecke zum Stadtweg wurde im Flächennutzungsplan für die Feuerwehr reserviert (7), der Rat der Stadt Seelze erkannte die Notwendigkeit des Neubaus an und beschloss im Herbst 2003 einstimmig, den Bau in Velber in die Tat umzusetzen. Die Finanzierung sollte zum Teil aus städtischen Mitteln, zum anderen durch Spenden und Eigenleistungen durch die Wehr sichergestellt werden. Der städtische Anteil sollte durch den Verkauf von Grundstücken in Velber gedeckt werden, der allerdings durch verschiedene Umstände nur teilweise zu Stande kam.

Da weitere Geldquellen erforderlich waren entschloss sich die Wehrführung gemeinsam mit der Verwaltung im Frühjahr 2005 das Grundstück an der Bornstraße zu verkaufen und den Standort für das Gerätehaus auf die Fläche hinter der Mehrzweckhalle zu verlegen (8).

Diese Lage am Rand Velbers ist zwar nach wie vor nicht optimal, stellte aber die einzige Möglichkeit dar, den Bau überhaupt realisieren zu können. Um die Eigenleistungen finanzieren zu können, führte die Feuerwehr im April 2005 ein große Spendenaktion durch, in deren Verlauf mehr als 20.000€ eingenommen werden konnten.

Allen Spendern gilt an dieser Stelle noch einmal ein besonderer Dank. Wider erwarten gestaltet sich der Verkauf des Grundstückes an der Bornstraße jedoch schwieriger als angenommen und es vergingen nochmals knapp vier Jahre bis am 13. Juli 2009 endlich mit dem Bau begonnen werden konnte.

Der Neubau

Das neue Feuerwehrhaus der Ortsfeuerwehr Velber entstand auf einer ca. 1500m² großen Fläche direkt neben der Mehrzweckhalle am südlichen Rand Velbers.

Im Erdgeschoss ist die Fahrzeughalle mit zwei Stellplätzen, sowie ein Lager- und Werkstattbereich und ein WC. Die Fahrzeughalle wurde entsprechend den aktuellen Vorschriften mit einer Abgasabsauganlage für jeden Stellplatz ausgerüstet, um schädliche Dieselrußemissionen beim Anlassen der Fahrzeuge ins Freie abzuleiten.

Im Obergeschoss befindt sich das Büro, sowie weitere Sanitäranlagen und Duschen. Über der Fahrzeughalle entstand der großzügige Schulungsraum mit einem kleinen Abstellraum und einem Küchenbereich.

Um das Gebäude herum entstand eine ca. 450m² große befestigte Hoffläche als Ausbildungshof, Parkplätze für die Feuerwehrangehörigen und einige Grünflächen.

Am 15. Januar 2011 war es dann endlich soweit:

P1000059

 

 

Eine kleine Auswahl an Fotos vom Bau:

  • bauchef
  • bild0191
  • bild0196
  • dsc03227
  • dsc04930
  • dsc04939
  • dsc04946
  • n1001
  • q1609
  • q2109
  • s01
  • s08

Simple Image Gallery Extended

Der aktive Teil der Ortsfeuerwehr Velber besteht aus 37 Mitgliedern.

IMG 2421

In Verbindung mit der technischen Ausrüstung stellt sie eine schlagkräftige Einheit zur Gefahren- und Katastrophenabwehr in unserem Ort dar.

Darüber hinaus werden regelmäßig Veranstaltungen für interessierte Mitbürger durchgeführt. Am Tag der offenen Tür geben wir einen Einblick in die Arbeit der Ortsfeuerwehr.

Regelmäßig laden wir befreundete Wehren zu einem Leistungsmarsch ein, bei dem Aufgaben aus der Feuerwehrtechnik gelöst werden müssen.

 

 

Die Jugendfeuerwehr Velber ist eine von zehn Jugendfeuerwehren in der Stadt Seelze.

 

Unsere Jugendfeuerwehr wurde am 15.02.1977 gegründet. Offiziell ist die Jugendfeuerwehr bekanntlich der Nachwuchsbereich der Freiwilligen Feuerwehr. Jedoch hat insbesondere auch die allgemeine Jugendarbeit in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. So stehen neben den feuerwehrtechnischen Diensten, praxisorientierten Unterrichten und den Wettbewerben auch Wochenendfreizeiten, Spiel- und Sportabende auf dem Programm.

 


 

Was bieten wir dir?

Was lernst du bei uns?

Was ist unser Ziel?

- ein Team an der Seite

- spannende Übungsdienste

- Ausbildung mit Feuerwehrtechnik

- Sport, z.B. Schwimmen

- Wettbewerbe

- Jugendfeuerwehrfahrt

- Spiele- und Filmabende

…und vieles mehr!

- das Löschen eines Feuers

- den Umgang mit spezieller

   Feuerwehrtechnik

- das richtige Absetzen eines  

   Notrufes

- Erste- Hilfe

- die Bedienung eines

  Feuerlöschers

Wir möchten dich in deiner

Jugendfeuerwehrzeit mit Freude und

Spannung auf den aktiven Dienst in

der Einsatzabteilung der Freiwilligen

Feuerwehr vorbereiten.

 


 

Wer Interesse hat, ist bei uns jederzeit herzlich willkommen. Wir treffen uns jeden Montag

(außer in den Schulferien) um 18:00 Uhr. Treffpunkt ist das Feuerwehrhaus "Am Kirchfeld 2b".

 


 

Falls ihr Interesse an unserer Jugendarbeit habt, könnt ihr uns auch auf Facebook besuchen!

 


Hier könnt Ihr einen Blick auf die aktuellen Jugendwarte und Betreuer werfen


 

Joomla templates by a4joomla